Landpartie – Exkursion auf den Demeter Bauernhof Grenzebach in Wessling

Was heißt es eigentlich Biobauer zu sein? Wie unterscheidet sich diese Wirtschaftsweise von der eines konventionellen Bauern?

Dies können wir heute hautnah erleben und erkunden. Gemeinsam besuchen wir den Demeter Bio-Bauernhof Grenzebach in Wessling. Abgerundet wird die Führung durch Kaffee & Kuchen mit hofeigenen Produkten und einen Kurzvortrag zum Thema ökologische Landwirtschaft.

Nur mit Voranmeldung
Preis:
6 € für Führung und Kaffee & Kuchen; zzgl. Anteil am MVV Gruppenticket
Treffpunkt: 17.10.19 um 12:15 Uhr im ASZ Neuhausen
Anmeldung unter Telefon: 089 13 99 82 83
Nymphenburgerstr. 171, 80634 München

E-Mail: asz-neuhausen@caritasmuenchen.de

Dies ist ein Angebot im Rahmen der Landpartie “Exkursionen für SeniorInnen auf Bio-Höfe“ unter der Trägerschaft des Bund Naturschutz, Kreisgruppe München, in Kooperation mit Landeshauptstadt München“ Referat für Gesundheit und Umwelt, gefördert aus Mitteln der Agenda 21.

Landpartie – Exkursion zum Biohof Grenzebach

Was heißt es eigentlich Biobauer zu sein? Wie unterscheidet sich diese Wirtschaftsweise von der eines konventionellen Bauern?
Dies können Sie am 17. Oktober hautnah erleben und erkunden. Gemeinsam besuchen wir den Demeter Biobauernhof Grenzebach in Wessling. Abgerundet wird die Führung durch Kaffee & Kuchen mit z.T. hofeigenen Produkten und einen Kurzvortrag zum Thema ökologische Landwirtschaft.

Preis: 6 € für Brotzeit und Führung zzgl. Fahrtkosten (MVV Gruppenticket)
Treffpunkt: 17.10.19 um 12:15 Uhr im ASZ Neuhausen, Nymphenburgerstr. 171,
80634 München
Anmeldung unter Telefon: 089 13 99 82 83

Dies ist ein Angebot im Rahmen der „Landpartie – Exkursionen für SeniorInnen auf Bio-Höfe“ unter der Trägerschaft des Bund Naturschutz, Kreisgruppe München, in Kooperation mit Landeshauptstadt München – Referat für Gesundheit und Umwelt, gefördert aus Mitteln der Agenda 21.

Kräuterwanderung – Herbst – Wilde Beeren

Kräuterwanderung zum Hofcafé Otthof – Wilde Beeren und Früchte des Herbstes

Wussten Sie schon, dass man aus Vogelbeeren Marmelade zubereiten kann? Oder wie Sie eine winterlich würzige Punschessenz aus Holunderbeeren herstellen? Oder einen fruchtigen Beerenessig selber machen können? Übrigens alles tolle Weihnachtsgeschenke :-)
Erfahren Sie heute mehr über die Verwendung der wilden Beeren und Früchte. Der Herbst beschenkt uns mit Vogelbeeren, Weißdorn, Berberitzen, Holunderbeeren, Brombeeren und Schlehen (wobei man diese erst später erntet). Ich nehme Sie heute mit auf eine Reise in die Welt der wilden Beeren, zeige Ihnen wo sie wachsen, wie Sie sie erkennen und was Sie mit Ihnen machen können, aber auch, was Sie bei Ernte und Zubereitung beachten müssen.

Anschließend kehren wir gemeinsam im Hofcafé Otthof in Faistenberg ein.

Wann: 03.10.2019 um 11:00-13:30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 h (anschließend Einkehr im Hofcafé Otthof)
Ort: Maierwald 2, 82547 Beuerberg
Kosten: 22 €
(Kinderpreis auf Anfrage, je nach Alter 0-16 zwischen 0€ und 10 €)
Anmeldung: Per Mail über das Kontaktformular oder unter
kontakt@natur-verbindung-erleben.de oder 0170/ 89 59 447

Kleidung/ Ausrüstung: Der Witterung entsprechende Kleidung (nach Möglichkeit lange Hose als Gestrüpp- und Zeckenschutz), festes Schuhwerk/ Wanderschuhe, Regenkleidung oder Sonnenschutz, ggf. Getränk für unterwegs

 

In der Natur zur Ruhe kommen – Waldbaden – Shinrin Yoku

Erleben Sie die regenerative Kraft des Waldes und finden Sie Ruhe und Entspannung in der Natur. Begleitet von Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Achtsamkeitsübungen können Sie mit allen Sinnen in die wohltuende Atmosphäre des Waldes eintauchen. Gönnen Sie sich eine Auszeit!

Wann: 29.09.2019 von 10-16:00 Uhr
Ort: Vital Zentrum Bad Tölz
Kosten: 49 €
Nur mit Voranmeldung unter: kontakt@natur-verbindung-erleben.de oder telefonisch unter 0170/ 89 59 447

Ausrüstung: Der Witterung entsprechende Kleidung, lange Hose (Zeckenschutz), festes Schuhwerk (Wanderschuhe), ggf. Regenkleidung oder Sonnenschutz (Kopfbedeckung), Getränk und Brotzeit.

Kräuterwanderung – Herbst – Wilde Beeren

Kräuterwanderung zum Hofcafé Otthof – Wilde Beeren und Früchte des Herbstes

Wussten Sie schon, dass man aus Vogelbeeren Marmelade zubereiten kann? Oder wie Sie eine winterlich würzige Punschessenz aus Holunderbeeren herstellen? Oder einen fruchtigen Beerenessig selber machen können? Übrigens alles tolle Weihnachtsgeschenke :-)
Erfahren Sie heute mehr über die Verwendung der wilden Beeren und Früchte. Der Herbst beschenkt uns mit Vogelbeeren, Weißdorn, Berberitzen, Holunderbeeren, Brombeeren und Schlehen (wobei man diese erst später erntet). Ich nehme Sie heute mit auf eine Reise in die Welt der wilden Beeren, zeige Ihnen wo sie wachsen, wie Sie sie erkennen und was Sie mit Ihnen machen können, aber auch, was Sie bei Ernte und Zubereitung beachten müssen.

Anschließend kehren wir gemeinsam im Hofcafé Otthof in Faistenberg ein.

Wann: 15.09.2019 um 11:00-13:30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 h (anschließend Einkehr im Hofcafé Otthof)
Ort: Maierwald 2, 82547 Beuerberg
Kosten: 22 €
(Kinderpreis auf Anfrage, je nach Alter 0-16 zwischen 0€ und 10 €)
Anmeldung: Per Mail über das Kontaktformular oder unter
kontakt@natur-verbindung-erleben.de oder 0170/ 89 59 447

Kleidung/ Ausrüstung: Der Witterung entsprechende Kleidung (nach Möglichkeit lange Hose als Gestrüpp- und Zeckenschutz), festes Schuhwerk/ Wanderschuhe, Regenkleidung oder Sonnenschutz, ggf. Getränk für unterwegs

 

Kräuterwanderung zur Längentalalm – Sommer-, Sonnwend- und Alm-Kräuter

Leichte BergKräuterWanderung zur Hinteren Längentalalm bei Bad Tölz/ Lenggries. 

Auf unserer Wanderung lernt ihr die Sommer-, Sonnwend- und Alm-Wildkräuter  kennen. Hier finden wir z.B. Baldrian und Johanniskraut, wilden Majoran (Dost) und Thymian, Waldsauerklee, Wasserdost und Waldengelwurz, aber auch die Wildkräuter der Almwiesen, wie Löwenzahn und Frauenmantel, Gundermann, Rotklee und Labkraut uvm.
Die Hintere Längentalalm ist ein wunderschönes, einfach zu erreichendes Ziel in einem Hochtal unterhalb vom Brauneck und der Benediktenwand. Der Weg führt uns über eine Forststraße und einen Waldweg zu der urigen Alm, welche im Sommer an den Wochenenden bewirtschaftet ist. Auf dem Weg dorthin zeige ich euch, wo die Wildkräuter wachsen und wie ihr sie erkennt. Zudem erfahrt ihr vieles über ihre Verwendung in der modernen Kräuterküche und Volksheilkunde. Aus ihnen lassen sich z.B. leckere Gewürzmischungen, Tees, Kräuteröle, Wildkräutergerichte oder auch Naturkosmetik-Produkte herstellen. 

Wann: Samstag, den 13.07.2019 von 11.00Uhr – ca. 16:30 Uhr
Ort: Arzbach (zwischen Bad Tölz und Lenggries)
Treffpunkt: Oberer Wanderparkplatz Arzbach zum Längental (Karte)
Anreise mit Bus und Bahn möglich: BOB Tölz/ Lenggries und Bus bis Arzbach Kirche, Abholung nach Rücksprache
Strecke: ca. 7km (Hin- und Rückweg)
Höhenunterschied:
260 hm
Voraussetzungen: Kondition für einen Aufstieg von 1,5-2h (reine Gehzeit)
Ausrüstung:
Der Witterung entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk (Wanderschuhe – bitte keine Turnschuhe), ggf. Wanderstöcke, Regenkleidung oder Sonnenschutz und Kopfbedeckung, Brotzeit und Getränke für unterwegs.
Ggf. Badesachen und Handtuch für ein anschließendes Bad in der Isar (nicht für die Wanderung)
Kosten: 35 € (Paare oder Freunde bei gemeinsamer Anmeldung 60 €, Kinderpreis auf Anfrage)

Kräuterwanderung zur Längentalalm – Sommer-, Sonnwend- und Almkräuter

Leichte BergKräuterWanderung zur Hinteren Längentalalm bei Bad Tölz/ Lenggries. 

Auf unserer Wanderung lernt ihr die Sommer-, Sonnwend- und Alm-Wildkräuter  kennen. Hier finden wir z.B. Baldrian und Johanniskraut, wilden Majoran (Dost) und Thymian, Waldsauerklee, Wasserdost und Waldengelwurz, aber auch die Wildkräuter der Almwiesen, wie Löwenzahn und Frauenmantel, Gundermann, Rotklee und Labkraut uvm.
Die Hintere Längentalalm ist ein wunderschönes, einfach zu erreichendes Ziel in einem Hochtal unterhalb vom Brauneck und der Benediktenwand. Der Weg führt uns über eine Forststraße und einen Waldweg zu der urigen Alm, welche im Sommer an den Wochenenden bewirtschaftet ist. Auf dem Weg dorthin zeige ich euch, wo die Wildkräuter wachsen und wie ihr sie erkennt. Zudem erfahrt ihr vieles über ihre Verwendung in der modernen Kräuterküche und Volksheilkunde. Aus ihnen lassen sich z.B. leckere Gewürzmischungen, Tees, Kräuteröle, Wildkräutergerichte oder auch Naturkosmetik-Produkte herstellen. 

Wann: Samstag, den 06.07.2019 von 11.00Uhr – 16.30 Uhr
Ort: Arzbach (zwischen Bad Tölz und Lenggries)
Treffpunkt: Oberer Wanderparkplatz Arzbach zum Längental (Karte)
Anreise mit Bus und Bahn möglich: BOB Tölz/ Lenggries und Bus bis Arzbach Kirche, Abholung nach Rücksprache
Strecke: ca. 7km (Hin- und Rückweg)
Höhenunterschied:
260 hm
Voraussetzungen: Kondition für einen Aufstieg von 1,5-2h (reine Gehzeit)
Ausrüstung:
Der Witterung entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk (Wanderschuhe – bitte keine Turnschuhe), ggf. Wanderstöcke, Regenkleidung oder Sonnenschutz und Kopfbedeckung, Brotzeit und Getränke für unterwegs.
Ggf. Badesachen und Handtuch für ein anschließendes Bad in der Isar (nicht für die Wanderung)
Kosten: 35 € (Paare oder Freunde bei gemeinsamer Anmeldung 60 €, Kinderpreis auf Anfrage)

In der Natur zur Ruhe kommen – Waldbaden

Sie suchen Entspannung in der Natur, damit Körper, Geist und Seele mal wieder zur Ruhe kommen?

Zurück zur Natur, zumindest für ein paar Stunden. Ganz bewusst einen Auszeit nehmen, achtsam den Wald betreten und sich ruhig und langsam im Wald bewegen oder aufhalten. Beim begleiteten Waldbaden öffnen Wahrnehmungsübungen die Sinne, Bewegungs- und Achtsamkeitsübungen helfen uns dabei im Hier und Jetzt anzukommen sowie die Umgebung und uns selbst bewusster wahrzunehmen.

Angeregt durch die Tatsache, dass wir uns irgendwie besser fühlen, wenn wir von Natur umgeben sind, beschäftigen sich seit einigen Jahren viele Wissenschaftler rund um die Welt mit der physischen und psychischen Wirkung der Natur, vor allem des Waldes, auf die Gesundheit des Menschen. Kurz: Ein Aufenthalt in der Natur tut Körper, Geist und Seele gut.

Wann: Freitag, den 05.07.2019
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz beim Eitzenberger Weiher
Mit dem Rad erreicht man den Weiher in ca. 20 Minuten vom Bahnhof Iffeldorf oder Penzberg aus.
Kosten: 15 €
Anmeldung: VHS Penzberg – Tel: 08856 36 15 oder info@vhs-penzberg.de

Ausrüstung: Der Witterung entsprechende Kleidung, nach Möglichkeit eine lange Hose (wegen des Gestrüpps und als Zeckenschutz), festes Schuhwerk (es kann auch mal matschig sein), Kopfbedeckung, ggf. Regenkleidung oder Sonnenschutz und Getränk.

Mein Tipp! Nehmen Sie sich einfach mal ein bisschen früher frei und genießen Sie im Anschluss an das Waldbaden die Ruhe am Eitzenberger Weiher oder Starberger See.

Das Erholungsgebiet Ambach und St. Heinrich und seine beiden Strandbars sind nur 5 Min. mit dem Auto von hier entfernt: http://www.strandbar-stheinrich.de/ und http://www.kleines-seehaus.de/beachbar/

Kräuterwanderung zur Längentalalm – Johannikräuter

Sommer-, Sonnwend- und Alm-Kräuter – Leichte BergKräuterWanderung zur Hinteren Längentalalm bei Bad Tölz/ Lenggries.  

Auf unserer Wanderung lernt ihr die Sommer-, Sonnwend- und Alm-Wildkräuter kennen, die unsere Vorfahren um den Johannitag herum sammelten, um sich daraus einen Kraftstrauß für das Wohlbefinden von Leib und Seele zusammenzustellen. Dieser sollte ihnen für die kommenden Monate Gesundheit, Glück, Schönheit und Fruchtbarkeit schenken. Ihr erfahrt mehr zu Tradition, Bedeutung und Verwendung der Johannikräuter in der Volksheilkunde und modernen Kräuterküche.

Wann: Sonntag, den 30.06.2018 von 11.00Uhr – ca. 16:30 Uhr
Ort: Arzbach (zwischen Bad Tölz und Lenggries)
Treffpunkt: Oberer Wanderparkplatz Arzbach zum Längental (Karte)
Anreise mit Bus und Bahn möglich: BOB Tölz/ Lenggries und Bus bis Arzbach Kirche, Abholung nach Rücksprache
Strecke: ca. 7km (Hin- und Rückweg)
Höhenunterschied:
260 hm
Voraussetzungen: Kondition für einen Aufstieg von 1,5-2h (reine Gehzeit)
Ausrüstung:
Der Witterung entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk (Wanderschuhe, keine Turnschuhe), ggf. Wanderstöcke, Regenkleidung oder Sonnenschutz/ Kopfbedeckung, Brotzeit und Getränke für unterwegs. Ggf. Badesachen und Handtuch für ein anschließendes Bad in der Isar.
Kosten: 35 € (Paare oder Freunde bei gemeinsamer Anmeldung 60 €, Kinderpreis auf Anfrage)

In der Natur zur Ruhe kommen – Waldbaden

Sie suchen Entspannung in der Natur, damit Körper, Geist und Seele mal wieder zur Ruhe kommen?
Gewinnen Sie für ein paar Stunden Abstand zur Hektik des Alltags und genießen Sie die Natur mit allen Sinnen, um mal wieder richtig abschalten und auftanken zu können. Erfahren Sie die heilsame Wirkung des Waldes in Kombination mit Meditationen, Wahrnehmungs- und AchtsamkeitsübungenGönnen Sie sich eine Auszeit!

Wann? Ab Mai einmal im Monat Mittwochs von 10:00 – 12:30 Uhr oder 12-14:30 und
Freitags von 16:00 – 18:30 Uhr (siehe Veranstaltungskalender)
Dauer: ca. 2-3 Stunden
Wo? Eitzenberger Weiher (nähe Penzberg/ Iffeldorf)
Mit dem Rad erreicht man die Weiher vom Bahnhof Iffeldorf in ca. 20 Minuten.
Kosten: 29 €

Ausrüstung: Der Witterung entsprechende Kleidung, nach Möglichkeit eine lange Hose (wegen des Gestrüpps und als Zeckenschutz), festes Schuhwerk (es kann auch mal matschig sein), Kopfbedeckung, ggf. Regenkleidung oder Sonnenschutz und Getränk.

Mein Tipp! Nehmen Sie sich einfach mal ein bisschen früher frei und genießen Sie im Anschluss an das Waldbaden die Ruhe am Eitzenberger Weiher oder Starberger See.

Die Osterssen in Iffeldorf oder das Erholungsgebiet Ambach, sowie St. Heinrich und seine beiden Strandbars sind nur 5 Min. mit dem Auto von hier entfernt: http://www.strandbar-stheinrich.de/ und http://www.kleines-seehaus.de/beachbar/