Löwenzahn Gedicht

Löwenzahn ist schon seit jeher
als höchst kriegerisch verschrien,
denn er lässt bei gutem Winde
Fallschirmtruppen feindwärts ziehn.

Und ich sitz auf der Veranda
und verzehre meine Suppe
und entdecke in derselben
zwei Versprengte dieser Truppe.
Heinz Erhardt

Der Löwenzahn – Das Multitalent

Der Löwenzahn ist wieder da und steht in voller Blüte. Die meisten haben ihn in Ihrer Kindheit, sofern die Eltern einen Garten hatten, als Unkraut kennengelernt, das wegen seiner starken Wurzeln nur schwer aus dem Garten zu verbannen ist. Dabei ist er ein echtes Multitalent unter den Wildkräutern. Aus seinen Blüten lässt sich ganz einfach ein herrlich nach Honig duftendes Löwenzahnblütengelee zaubern, seine Blätter schmecken super in Suppe, Salat, Quiche oder Grüngetränk und aus seinen Wurzeln kann man einen leckeren Kaffee-Ersatz herstellen….weiterlesen

 

Bärlauch-Pesto mit Bucheckern

Gestern habe ich den ersten Bärlauch geerntet. Löwenzahn, Gänseblümchen und  Scharbockskraut wachsen auch schon eifrig. Da ich diese auch gepflückt hatte, habe ich ein kleines Experiment gewagt und alle zusammen mit ein paar Bucheckern vom Herbst und etwas Bergkäse sowie selbstgemachtem Wildkräuter-Salz zu einem Pesto verarbeitet. Olivenöl dazu und fertig…Hmmm! Experiment gelungen :-)

 

P.S.: Wer keine Bucheckern im Schrank stehen hat, der kann auch Mandeln,  Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne nehmen.

Hier geht’s zum Standardrezept

Frühjahrskur mit Wildkräutern

Frühjahrsputz für unseren Körper

Wenn im Frühjahr die Tage länger werden, zieht es uns wieder mehr hinaus in die Natur und wir freuen uns auf den kommenden Frühling und Sommer. Doch so mancher spürt noch die Nachwehen der letzten Erkältung, fühlt sich müde und schlapp und noch nicht wieder so wirklich voll Energie.

Eine Frühjahrskur mit Wildkräutern kann uns helfen besser ins Frühjahr zu starten. Mehr zum ThemaRezeptideen

Aktuelle Termine von Kräuterwanderungen und Kochkursen findest du im Veranstaltungskalender und hier:
„Die wilden Frühlingskräuter“
Fit in den Frühling mit den wilden Frühlingskräutern
Wildkräuterkochkurse

 

 

 

 

 

 

 

 

3 x 3 Zauberpflanzen

3 x 3 Zauberpflanzen für Schönheit, Gesundheit und Fruchtbarkeit. So feierten unsere Vorfahren das Wiedererwachen der Natur im Frühling. Bis heute hat sich dieser Brauch gehalten und man isst vielerorts am Gründonnerstag eine Neun-Kräuter-Suppe oder die berühmte Frankfurter Grüne Soße.

Unsere Vorfahren wussten genau, dass diese jetzt vor Kraft und Energie strotzenden Kräuter uns mit all jenen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen versorgen, die wir nach dem langen Winter brauchen, um unseren Stoffwechsel wieder anzukurbeln und unser Immunsystem zu stärken.

Für die Neun-Kräuter-Supper können all jene Kräuter und Wildkräuter verwendet werden, die wir im Frühjahr finden:
Bärlauch, Brennnessel, Brunnenkresse, Gänseblümchen, Giersch, Gundermann, Löwenzahn, Spitzwegerich, Schafgarbe, Scharbockskraut, Knoblauchrauke, Vogelmiere, Waldschaumkraut.
Aber auch Küchenkräuter wie Kerbel, Petersilie und Schnittlauch können mit verwendet werden…
Probieren Sie es aus! Hier geht’s zum Rezept

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie diese Kräuter erkennen und wo Sie sie finden, dann kommen Sie doch zu einer meiner nächsten Wildkräuterführungen hier ins wunderschöne Beuerberg.

Das perfekte Geschenk zu Ostern: Selbstgemachte Naturkosmetik

Naturkosmetik – Wellness aus der Natur

Blüten und Kräuter lassen sich mit ein paar natürlichen Zutaten zu selbstgemachten Badesprudelkugeln, duftender Bodylotion, pflegendem Lippenbalsam oder wunderschönen Blütenseifen verarbeiten. Damit können wir nicht nur uns selbst verwöhnen, sondern zu Ostern auch anderen einmal eine ganz besondere Freude machen.
An diesem Vormittag stellen wir mehrere Naturkosmetikprodukte her, die Sie mit nach Hause nehmen und Sie lernen, wie sie diese dann auch ganz einfach zuhause immer wieder nachmachen können.

Wann: 17.03.2018 von 10:00-14:00 Uhr (Dauer: ca. 4 h)
Ort: VHS Penzberg
Kosten: 45€ (inkl. 15€ Materialgebühr)
Anmeldung: VHS Penzberg, Kursnummer: Y4700
Tel.: 0 88 56/36 15 oder Mail: info@vhs-penzberg.de
Kursausschreibung: http://www.vhs-penzberg.de/index.php?id=87&kathaupt=11&knr=Y4700&kursname=Naturkosmetik

 

 

Wildkräuter-Kochkurs: Traditionelle Neun-Kräuter-Suppe

Nach den dunklen Wintermonaten freut man sich auf die ersten Sonnenstrahlen und frische grüne Kräuter. Unsere Vorfahren feierten das Wiedererwachen der Natur mit der Zubereitung einer Neun-Kräuter-Suppe, für die sie die ersten frischen Kräuter und Wildkräuter verwendeten, mit denen die Natur im Frühjahr ihre Kräfte zum Ausdruck bringt. Dieser Brauch, der Schönheit, Gesundheit und Fruchtbarkeit bringen sollte, hat sich bis heute gehalten.
Wir lernen etwas über diesen alten Brauch und die dabei verwendeten Kräuter und Wildkräuter und bereiten gemeinsam eine traditionelle Neun-Kräuter-Suppe zu.

Wann: 22.03.2018 um 18:00Uhr (Dauer: ca. 2 h)
Ort: VHS Geretsried
Kosten: 35€
Anmeldung: VHS Geretsried – Tel: 08171 529 144 oder info@vhs-geretsried.de

Kraut oder Unkraut – Leckereien aus dem Garten

Ich sage:Die beste Strategie gegen „Unkraut“ ist das Aufessen.
Und das gilt nicht nur für unser Gemüsebeet, sondern auch für unseren Körper.

Was ich damit meine? Das erfahrt ihr u.a. am 07.03.2018 bei meinem Vortrag
mit Kostproben zum Thema „Kraut oder Unkraut – Leckereien aus dem Garten“

Denn vieles, was wir als lästiges „Unkraut“ in unserem Garten ansehen, sind wahre Schätze der Natur mit wertvollen Inhaltstoffen, die sich zu gesunden und leckeren Rezepten wie Kräuteressig oder -limonade, Gewürzmischungen, Tees, Pestos oder als Zugabe in Suppen oder Müslis verarbeiten lassen.

Dadurch sehen wir unser „Unkraut“ mit neuen Augen und betreiben die beste Art der „Unkrautvernichtung“: Das Aufessen. Wir begeben uns auf einen virtuellen und auch kulinarischen Spaziergang durch die Natur.

Wann: 07.03.2018 um 18:00Uhr (Dauer: ca. 2 h)
Ort: VHS Geretsried
Kosten: 12€
Anmeldung: VHS Geretsried – Tel:  08171 529 144
info@vhs-geretsried.de

Wintermärchen – Winterwanderung zur Sigrizalm

Hol dir Sonne, frische Luft und herrliche Bilder für die Seele: Ein wild-romantischster Weg mit traumhafter Winterland und am Ende eine urige, kleine Hütte, die nur am Wochenende von engagierten Mitgliedern der DAV Sektion Waakirchen bewirtschaftet wird.
Circa 2 Stunden dauert der Aufstieg auf der verschneiten Forststraße, die sich in sanften Anstiegen der Hütte entgegen durch den Wald schlängelt. Dabei merkt man gar nicht wie die Zeit vergeht, denn die Landschaft drum herum ist einfach ein Wintermärchen.

Wann? Sonntag, den 04.03.2018 um 10:45 Uhr
Treffpunkt? Wanderparkplatz in Marienstein (bei Waakirchen)
Abholung am Bahnhof in  Reichersbeuern um 10:20 Uhr möglich
Eigene Anreise mit der BOB von München Hbf 
Dauer? Bis ca. 16:00 Uhr
Kosten? 35 € / Person
Beschreibung: Leichte Bergwanderung
Gehzeit: Aufstieg: gemütliche 2:00 h (je nach Gruppentempo), Abstieg: ca. 1,5 h
Höhenmeter: ca. 360 hm
Strecke: ca. 5,5 km
Kondition: leicht
Technik: Forst- und Waldweg, zur Zeit mehrere cm Schnee
Ausrüstung: Wanderausrüstung (festes Schuhwerk: hohe Wanderschuhe mit gutem Profil und wasserdicht, ggf. Wanderstöcke, witterungsbedingte Winter-Kleidung: warme Hose, Winterwanderjacke, Handschuhe, Mütze, Rucksack, Brotzeit, Tee)